Die Energiewende stellt Politik und Wirtschaft vor große technologische und gesetzliche Herausforderungen. Gewinnorientiert zu arbeiten ist für innovative Gründer und Startups im Bereich der Wasserstofftechnologie wegen der politischen Rahmenbedingungen noch eine große Herausforderung. Fast 100 Gäste konnte der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste…Mehr

LEISTUNGEN

Als Mitglied im UVUW  profitieren Sie von unseren exklusiven Service-Leistungen: Wir beraten Sie in arbeitsrechtlichen Fragen, vertreten Ihre Interessen gegenüber der Politik, erstellen sogar Vertragstexte für Sie. Zudem halten wir Sie in regionalen Angelegenheiten auf dem Laufenden und bieten Ihnen Gelegenheiten zum Networking. Kurzum: Wir kämpfen für Sie. Mehr

MITGLIED WERDEN

Sichern Sie sich die Unterstützung des UVUW für Ihr Unternehmen. Ohne weitere Kosten stehen Ihnen jederzeit alle unsere Dienstleistungen zur Verfügung. Sie zahlen nur Ihren Mitgliedsbeitrag – quasi eine Support-Flatrate. Und die Höhe des Beitrages richtet sich nach der Lohnsumme Ihres Unternehmens. Mehr

DESHALB UVUW

Wir bündeln in unserer Region die Interessen von knapp 400 Unternehmen unterschiedlichster Branchen und sind als Sprachrohr der hiesigen Wirtschaft seit über 70 Jahren etabliert. Mit einem koordinierten und geschlossenen Auftreten sorgen wir für investitionsfreundliche Rahmenbedingungen. Viele der Unternehmen in unserem Verband haben weit mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, andere nur eine Handvoll oder weniger. Doch unabhängig von der Größe vertreten wir jedes Mitglied mit demselben Engagement: Wir beraten, vernetzen, informieren und kämpfen für Sie und unseren Standort.

GESCHÄFTSFÜHRUNG

SEBASTIAN KOCH

Geschäftsführer
Syndikusrechtsanwalt und
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht bringt er genau das Wissen mit, das die Mitglieder unseres Verbandes ständig benötigen. Aus seiner langjährigen Tätigkeit kennt er typische Streitpunkte zwischen Arbeitgeber und -nehmer. Und das Beste: Die entsprechenden Lösungen kennt er auch.

Schreiben Sie mir!

KEN BLÖCKER

Geschäftsführer
Dipl.-Pol. Politikwissenschaftler
.

Nach dem Studium der Politologie, Geschichte und Rechtswissenschaften arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter für unterschiedliche Bundes- und Landtagsabgeordnete in Berlin und Rendsburg. In diesen Jahren sammelte er zahlreiche wertvolle Kontakte. Als Geschäftsführer des UVUW setzt er seine wertvollen Erfahrungen für die Mitglieder des Verbandes ein.

Schreiben Sie mir!

LEISTUNGEN

RECHTSBERATUNG

Wir beraten und vertreten Sie in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten. Und damit es möglichst gar nicht erst zu Streit kommt, erstellen wir individuelle Dokumente für Sie. Dazu gehören u. a. Arbeitsverträge, Abmahnungen, Kündigungen und Betriebsvereinbarungen. Im Streitfall vertreten wir Sie kostenlos vor allen Arbeitsgerichten.

INFO-SERVICE

Wir informieren Sie laufend über aktuelle Entwicklungen in der Wirtschafts-, Regional-, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik – per Rundschreiben oder im Rahmen von Arbeitskreisen, Personalleiterschulungen, Seminaren oder sonstigen Informationsveranstaltungen.

NETWORKING

Unsere Veranstaltungen sind immer wieder ideale Möglichkeiten, um wertvolle Kontakte zu knüpfen.

PR / INTERESSENVERTRETUNG

Mit unseren guten Kontakten zu Behörden, politischen Entscheidern und Journalisten können wir Ihren Interessen Gehör verschaffen. Wir sind der einzige branchenübergreifende Arbeitgeberverband der Region und das Sprachrohr der regionalen Wirtschaft.

REGION UNTERELBE-WESTKÜSTE

Verbandsgebiet des UVUW

Zwischen Hamburg und der dänischen Grenze steht unser Verband Unternehmen aller Branchen offen. Das Gebiet mit fast 800.000 Einwohnern erstreckt sich von Norden bis Süden über 250 Kilometer. Rund 400 Unternehmen mit mehr als 36.000 Mitarbeitern sind im UVUW organisiert.

Mitglieder anzeigen

DER VORSTAND DES UVUW

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und bis zu 14 weiteren Mitgliedern. Auf die Stadt Norderstedt und jeden der Kreise Steinburg, Pinneberg, Dithmarschen und Nordfriesland sowie ggf. auf außerhalb dieser Kreise gelegene Wirtschaftsgebiete sollen anteilig Mitglieder entfallen.

Lutz Bitomsky
Vorsitzender

Walter Otto Müller GmbH & Co. KG
25524 Itzehoe
www.seo-foto.de

Horst-Dieter Wade
Stv. Vorsitzender

Adolf Nissen Elektrobau GmbH + Co. KG
25832 Tönning
www.nissen.de

Martin Kayenburg
Ehrenvorsitzender

25524 Itzehoe

Joachim Dietz

Holcim (Deutschland) AG
25566 Lägerdorf
www.holcim.de

Peter Douven

Sylt Tourismus-Service GmbH
25980 Westerland/Sylt
www.insel-sylt.de

Michael Hentrich

SALVANA TIERNAHRUNG GmbH
25365 Klein-Offenseth Sparrieshoop
www.salvana.de

Dorothee Martens-Hunfeld

Stiftung Mensch
25704 Meldorf
www.stiftung-mensch.com

Gunnar Löwe

Scheel Altenpflegeheim – A. Scheel GmbH & Co. KG
22848 Norderstedt
www.scheel-aph.de

Dr. Kay Luttmann

Sasol Germany GmbH – Werk Brunsbüttel
25541 Brunsbüttel
www.sasolgermany.de

Winfried Rostock

Peter Kölln GmbH & Co. KGaA
25336 Elmshorn
www.koelln.com

Thorsten Stockfleth

Sparkasse Elmshorn
25335 Elmshorn
www.sparkasse-elmshorn.de

 

Frank Schröder
Schröder Bauzentrum GmbH Heide & Co. KG
25746 Heide
www.schroeder-bauzentrum.de

Stefan Witt

Volksbank Pinneberg-Elmshorn eG
25421 Pinneberg
www.vb-piel.de

Ulf Jörgensen

TC-Hydraulik GmbH
25746 Heide
www.tc-hydraulik.de

Inga Wiele

gezeitenraum
25826 Sankt Peter-Ording
www.gezeitenraum.com

MITGLIED WERDEN

Mitglied können alle im Verbandsgebiet ansässigen Einzelfirmen und Betriebe, Gesellschaften und juristische Personen werden. Für einen Jahresbeitrag von nur 1,2 Promille Ihrer Lohn- und Gehaltssumme sichern Sie sich alle Vorteile einer Mitgliedschaft im UVUW. Der Mindestbeitrag beläuft sich auf 350 Euro im Jahr.

Laden Sie einfach das Antragsformular herunter und schicken dieses ausgefüllt an uns.

Alles weitere, z. B. über Zweck und Aufgaben des Verbandes oder Rechte und Pflichten der Mitglieder, finden Sie in unserer Satzung.

KERNFORDERUNGEN

  1. Eine bessere Infrastruktur – Straße, Breitband, Schiene, Häfen, Kanal
  2. Weniger Bürokratie – Abbau von Statistiken, Formularen, Vorschriften und Doppelungen
  3. Beständigkeit von wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen
  4. Flexibilität von Beschäftigungen – zeitgemäß, unkompliziert, verständlich
  5. Veredelungen und Wertschöpfung unserer Energie – regional, verlässlich, branchenübergreifend

FÖRDERKREIS

Jedes Engagement für die Jugend ist eine Investition in unsere Zukunft. Deshalb organisieren wir mehrmals im Jahr über unseren Förderkreis Wirtschaftsplanspiele für Oberstufenschüler. Die Wirtschaftswochen-AG wird bei Unternehmen der Region durchgeführt und vermittelt den Schülern mit Hilfe computergestützter Szenarien wirklichkeitsnahe Eindrücke wirtschaftlichen Arbeitens. Gleichzeitig lernen die Unternehmen den Nachwuchs von morgen kennen.

Haben Sie Interesse, den gemeinnützigen Zweck des Förderkreises mit einer jährlichen Summe von 460 € zu unterstützen? Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Button_Antrag
Button_Satzung

AKTUELLE PRESSEMITTEILUNGEN

24. Januar 2020

Wasserstofftechnologie: UVUW zeigt Politik ihre Potentiale auf

Die Energiewende stellt Politik und Wirtschaft vor große technologische und gesetzliche Herausforderungen. Gewinnorientiert zu arbeiten ist für innovative Gründer und Startups im Bereich der Wasserstofftechnologie wegen der politischen Rahmenbedingungen noch eine große Herausforderung.

Fast 100 Gäste konnte der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V. (UVUW) beim diesjährigen Parlamentarierabend im Landeshaus in Kiel begrüßen. Neben Bundestagsabgeordneten von der Westküste waren auch zahlreiche Landtagsabgeordnete und Vertreter der Landesregierung der Einladung gefolgt.

Gastredner des Abends war Tim Brandt von der „Wind to Gas Energy GmbH & Co. KG“ aus Brunsbüttel. Herr Brandt ist der Geschäftsführer des Unternehmens und stellte die Herausforderungen der Norddeutschen Energiewende, speziell die Gewinnung und Nutzung von grünem Wasserstoff, dar.

Für Politiker und Gäste ein spannendes Thema, betrifft es doch sowohl die Unternehmen, die Energiewende umzusetzen, wie auch die Politik, die gesetzlichen Rahmenbedingungen zu schaffen.

„Vom Windmüller zum Wasserstoffproduzenten zum Sektorkoppler“ hieß der Impulsvortrag von Tim Brandt und beschreibt damit die Ausrichtungsveränderung seines Unternehmens. Bis 2015 konzentrierte man die Aktivitäten fast ausschließlich auf Windkraft-Projekte und damit den Kernbereich der Grünstrom-Erzeugung. Inzwischen sind die Sektoren Wärme, Mobilität und Regelenergie dazugekommen. Brandts Ziel ist insbesondere die Nutzung von grünem Wasserstoff finanziell für die Industrie und für Endverbraucher attraktiv zu machen.

„Die Wirtschaftlichkeit ist die größte Herausforderung für Unternehmen wie unseres. Fossile Brennstoffe sind einfach immer noch zu günstig. Die Energiewende im Primärverbrauch fängt jetzt erst an sich zu verändern“, gab Brandt zu verstehen.

Herr Brandt stellte in seiner Rede die Herausforderungen der Herstellung und Speicherung von grünem Wasserstoff heraus. Überschüssige Windstrommengen lassen sich in alternative Energieträger umwandeln, Wasserstoff und synthetisches Erdgas. Diese erneuerbaren Gase lassen sich vielfältig einsetzen, im Wärmesektor, der chemischen Industrie oder aber in der Mobilität. Herr Brandt beliefert daher auch in Brunsbüttel eine von nur zwei Wasserstofftankstellen im Land.

„Wir wollen demonstrieren, dass sich Windstrom strukturieren und damit verstetigen lässt, wodurch sich Abregelungen von Windparks verhindern lassen.“ Brandt forderte die Politik auf, Schleswig-Holsteins Standortvorteil konsequent nutzbar zu machen. „Dadurch entsteht nicht nur lokale Wertschöpfung, sondern auch ein nachhaltiger Beitrag zur Erreichung der Klimaziele,“ so die Botschaft des Experten. Wind to Gas Energy betreibt bereits Kooperationen mit den Stadtwerken Brunsbüttel und Greenpeace Energy.

In der anschließenden Diskussionsrunde wies Tim Brandt mit Nachdruck darauf hin, dass das Ausland teilweise schon viel weiter sei als Deutschland und, dass man sich nicht abhängen lassen dürfe. Auf die Frage eines Bundestagsabgeordneten, welches denn die nächsten Schritte sein sollten in der Umsetzung, antwortete Herr Brandt, dass er vor allem den Schwerlastverkehr und den öffentlichen Personennahverkehr als Zielgruppe für Wasserstoffnutzung sehe.“

Ken Blöcker, Geschäftsführer des UVUW: „Es ist wichtig, dass wir der Politik den gegenwärtigen Status Quo vor Augen führen. Die schleswig-holsteinische Politik zeigt bereits mit dem grade erarbeiteten Maßnahmenkatalog, dass sie die Potentiale des Themas verstanden hat. Um die Chancen des Fortschritts aber wirklich nutzen können, gilt es, auf Bundesebene die richtigen Rahmenbedingungen für Innovationen zu schaffen. Das bedeutet, dass die hohe EEG-Umlage und die Netzentgelte bei der Sektorenkopplung entfallen müssen.“

Tim Brandt (Gastredner und Geschäftsführer der Wind to Gas GmbH & Co. KG)

 

Dr. Thilo Rohlfs Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein verdeutlicht das Engagement der Landesregierung bei der Wasserstofftechnologie

PDF

WEITERE AKTUELLE
PRESSEMITTEILUNGEN

24. Januar 2020
Wasserstofftechnologie: UVUW zeigt Politik ihre Potentiale auf
PDF
24. Januar 2020
Schüler lernen Unternehmensführung kennen
PDF
15. Januar 2020
A20 mit westlicher Elbquerung bleibt alternativlos
PDF
15. Januar 2020
Unternehmensverband Unterelbe-Westküste und IHK zu Kiel treten für den Grenzweg ein

ARCHIV

2020

24. Januar 2020
Wasserstofftechnologie: UVUW zeigt Politik ihre Potentiale auf
PDF
24. Januar 2020
Schüler lernen Unternehmensführung kennen
PDF
15. Januar 2020
A20 mit westlicher Elbquerung bleibt alternativlos
PDF
15. Januar 2020
Unternehmensverband Unterelbe-Westküste und IHK zu Kiel treten für den Grenzweg ein

2019

2018

2017

2016

2015

PRESSESERVICE

Folgende Daten stehen Ihnen zum Download zur Verfügung:

UVUW Logo CMYK

UVUW Logo RGB

Foto Ken Blöcker 1

Foto Ken Blöcker 2

Foto Sebastian Koch

Lutz Bitomsky

TERMINE

Veranstaltungen, die für Unternehmer der Region möglicherweise interessant sind.

28. Januar 2020 15:00

Hinter den Kulissen beim Kernkrfatwerk Brunsbüttel

11. Februar 2020 14:00

Drittes Forum Personal – Recruitment

24. Februar 2020 15:00

Steuerrechtliche Neuigkeiten “Mitarbeiterbenefits”

25. Februar 2020 15:00

Führung und Vorstellung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum

27. Februar 2020 15:00

Vorstand: Führung durch Wirtschaftministerium mit Staatssekretär Dr. Thilo Rohlfs

23. März 2020 14:00

3. Forum Berater

06. Mai 2020 10:00

Messe InnoWATTion

IMPRESSUM

Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.
Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.
Breite Straße 13-17 25524 Itzehoe
Telefon: 04821 645330
info@uvuw.de

Vorstand: Lutz Bitomsky, Dieter Wade
Geschäftsführer: Ken Blöcker und Sebastian Koch
Eingetragen im Vereinsregister AG Pinneberg unter VR 1005ME

Datenschutzerklärung

Datenschutzvereinbarungen

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten.

Sofern Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern möchten (Einwilligungen erteilen oder bereits erteilte Einwilligungen widerrufen), klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu ändern.

Verantwortlicher

, , Markt 36, , DE, info@uvuw.de, 04 81/6 20 42

Widerspruchsrecht

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage des berechtigten Interesses erfolgt, haben Sie das Recht gegen dieser Verarbeitung zu widersprechen.

Sofern keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung unsererseits vorliegen, wird die Verarbeitung Ihrer Daten auf Basis dieser Rechtsgrundlage eingestellt.

Zudem haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Direktwerbung zu widersprechen. Im Fall des Widerspruchs werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zweck der Direktwerbung verarbeitet.

Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerspruch verarbeiteten Daten wird durch den Widerspruch nicht berührt.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Im Fall der Einwilligung in den Erhalt elektronischer Werbung kann der Widerruf Ihrer Einwilligung durch Klick auf den Abmeldelink erfolgen. In diesem Fall wird eine Verarbeitung, sofern keine andere Rechtsgrundlage besteht, eingestellt.

Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten wird durch den Widerruf nicht berührt.

Betroffenenrechte

Sie haben zudem das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Soweit die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Ihrer Einwilligung oder in einem mit Ihnen abgeschlossenen Vertrag besteht, haben Sie überdies das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Weiters haben Sie das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde. Nähere Informationen zu den Aufsichtsbehörden in der Europäischen Union finden Sie hier.