LEISTUNGEN

Als Mitglied im UVUW  profitieren Sie von unseren exklusiven Service-Leistungen: Wir beraten Sie in arbeitsrechtlichen Fragen, vertreten Ihre Interessen gegenüber der Politik, erstellen sogar Vertragstexte für Sie. Zudem halten wir Sie in regionalen Angelegenheiten auf dem Laufenden und bieten Ihnen Gelegenheiten zum Networking. Kurzum: Wir kämpfen für Sie. Mehr

MITGLIED WERDEN

Sichern Sie sich die Unterstützung des UVUW für Ihr Unternehmen. Ohne weitere Kosten stehen Ihnen jederzeit alle unsere Dienstleistungen zur Verfügung. Sie zahlen nur Ihren Mitgliedsbeitrag – quasi eine Support-Flatrate. Und die Höhe des Beitrages richtet sich nach der Lohnsumme Ihres Unternehmens. Mehr

DESHALB UVUW

Wir bündeln in unserer Region die Interessen von knapp 400 Unternehmen unterschiedlichster Branchen und sind als Sprachrohr der hiesigen Wirtschaft seit über 70 Jahren etabliert. Mit einem koordinierten und geschlossenen Auftreten sorgen wir für investitionsfreundliche Rahmenbedingungen. Viele der Unternehmen in unserem Verband haben weit mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, andere nur eine Handvoll oder weniger. Doch unabhängig von der Größe vertreten wir jedes Mitglied mit demselben Engagement: Wir beraten, vernetzen, informieren und kämpfen für Sie und unseren Standort.

GESCHÄFTSFÜHRUNG

SEBASTIAN KOCH

Geschäftsführer
Syndikusrechtsanwalt und
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht bringt er genau das Wissen mit, das die Mitglieder unseres Verbandes ständig benötigen. Aus seiner langjährigen Tätigkeit kennt er typische Streitpunkte zwischen Arbeitgeber und -nehmer. Und das Beste: Die entsprechenden Lösungen kennt er auch.

Schreiben Sie mir!

Ken_Bloecker

KEN BLÖCKER

Geschäftsführer
Dipl.-Pol. Politikwissenschaftler
.

Nach dem Studium der Politologie, Geschichte und Rechtswissenschaften arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter für unterschiedliche Bundes- und Landtagsabgeordnete in Berlin und Rendsburg. In diesen Jahren sammelte er zahlreiche wertvolle Kontakte. Als Geschäftsführer des UVUW setzt er seine wertvollen Erfahrungen für die Mitglieder des Verbandes ein.

Schreiben Sie mir!

LEISTUNGEN

RECHTSBERATUNG

Wir beraten und vertreten Sie in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten. Und damit es möglichst gar nicht erst zu Streit kommt, erstellen wir individuelle Dokumente für Sie. Dazu gehören u. a. Arbeitsverträge, Abmahnungen, Kündigungen und Betriebsvereinbarungen. Im Streitfall vertreten wir Sie kostenlos vor allen Arbeitsgerichten.

INFO-SERVICE

Wir informieren Sie laufend über aktuelle Entwicklungen in der Wirtschafts-, Regional-, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik – per Rundschreiben oder im Rahmen von Arbeitskreisen, Personalleiterschulungen, Seminaren oder sonstigen Informationsveranstaltungen.

NETWORKING

Unsere Veranstaltungen sind immer wieder ideale Möglichkeiten, um wertvolle Kontakte zu knüpfen.

PR / INTERESSENVERTRETUNG

Mit unseren guten Kontakten zu Behörden, politischen Entscheidern und Journalisten können wir Ihren Interessen Gehör verschaffen. Wir sind der einzige branchenübergreifende Arbeitgeberverband der Region und das Sprachrohr der regionalen Wirtschaft.

REGION UNTERELBE-WESTKÜSTE

Verbandsgebiet des UVUW

Zwischen Hamburg und der dänischen Grenze steht unser Verband Unternehmen aller Branchen offen. Das Gebiet mit fast 800.000 Einwohnern erstreckt sich von Norden bis Süden über 250 Kilometer. Rund 400 Unternehmen mit mehr als 36.000 Mitarbeitern sind im UVUW organisiert.

Mitglieder anzeigen

DER VORSTAND DES UVUW

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und bis zu 14 weiteren Mitgliedern. Auf die Stadt Norderstedt und jeden der Kreise Steinburg, Pinneberg, Dithmarschen und Nordfriesland sowie ggf. auf außerhalb dieser Kreise gelegene Wirtschaftsgebiete sollen anteilig Mitglieder entfallen.

Lutz Bitomsky
Vorsitzender

Walter Otto Müller GmbH & Co. KG
25524 Itzehoe
www.seo-foto.de

Horst-Dieter Wade
Stv. Vorsitzender

Adolf Nissen Elektrobau GmbH + Co. KG
25832 Tönning
www.nissen.de

Martin Kayenburg
Ehrenvorsitzender

25524 Itzehoe

Joachim Dietz

Holcim (Deutschland) AG
25566 Lägerdorf
www.holcim.de

Peter Douven

Sylt Tourismus-Service GmbH
25980 Westerland/Sylt
www.insel-sylt.de

Michael Hentrich

SALVANA TIERNAHRUNG GmbH
25365 Klein-Offenseth Sparrieshoop
www.salvana.de

Dorothee Martens-Hunfeld

Stiftung Mensch
25704 Meldorf
www.stiftung-mensch.com

Gunnar Löwe

Scheel Altenpflegeheim – A. Scheel GmbH & Co. KG
22848 Norderstedt
www.scheel-aph.de

Dr. Kay Luttmann

Sasol Germany GmbH – Werk Brunsbüttel
25541 Brunsbüttel
www.sasolgermany.de

Winfried Rostock

Peter Kölln GmbH & Co. KGaA
25336 Elmshorn
www.koelln.com

Thorsten Stockfleth

Sparkasse Elmshorn
25335 Elmshorn
www.sparkasse-elmshorn.de

 

Frank Schröder
Schröder Bauzentrum GmbH Heide & Co. KG
25746 Heide
www.schroeder-bauzentrum.de

Stefan Witt

Volksbank Pinneberg-Elmshorn eG
25421 Pinneberg
www.vb-piel.de

Ulf Jörgensen

TC-Hydraulik GmbH
25746 Heide
www.tc-hydraulik.de

Inga Wiele

gezeitenraum
25826 Sankt Peter-Ording
www.gezeitenraum.com

MITGLIED WERDEN

Mitglied können alle im Verbandsgebiet ansässigen Einzelfirmen und Betriebe, Gesellschaften und juristische Personen werden. Für einen Jahresbeitrag von nur 1,2 Promille Ihrer Lohn- und Gehaltssumme sichern Sie sich alle Vorteile einer Mitgliedschaft im UVUW. Der Mindestbeitrag beläuft sich auf 350 Euro im Jahr.

Laden Sie einfach das Antragsformular herunter und schicken dieses ausgefüllt an uns.

Alles weitere, z. B. über Zweck und Aufgaben des Verbandes oder Rechte und Pflichten der Mitglieder, finden Sie in unserer Satzung.

KERNFORDERUNGEN

  1. Eine bessere Infrastruktur – Straße, Breitband, Schiene, Häfen, Kanal
  2. Weniger Bürokratie – Abbau von Statistiken, Formularen, Vorschriften und Doppelungen
  3. Beständigkeit von wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen
  4. Flexibilität von Beschäftigungen – zeitgemäß, unkompliziert, verständlich
  5. Veredelungen und Wertschöpfung unserer Energie – regional, verlässlich, branchenübergreifend

FÖRDERKREIS

Jedes Engagement für die Jugend ist eine Investition in unsere Zukunft. Deshalb organisieren wir mehrmals im Jahr über unseren Förderkreis Wirtschaftsplanspiele für Oberstufenschüler. Die Wirtschaftswochen-AG wird bei Unternehmen der Region durchgeführt und vermittelt den Schülern mit Hilfe computergestützter Szenarien wirklichkeitsnahe Eindrücke wirtschaftlichen Arbeitens. Gleichzeitig lernen die Unternehmen den Nachwuchs von morgen kennen.

Haben Sie Interesse, den gemeinnützigen Zweck des Förderkreises mit einer jährlichen Summe von 460 € zu unterstützen? Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Button_Antrag
Button_Satzung

AKTUELLE PRESSEMITTEILUNGEN

19. Juni 2020

Wirtschaft der Westküste sieht sich erst am Anfang der Krise

Der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste (UVUW) hat seine 400 Mitgliedsunternehmen um ihre konjunkturelle Einschätzung gebeten.
Die Umfrage zur Konjunkturlage wurde im Mai und Juni 2019 an alle Mitglieder des UVUWs gerichtet. Teilgenommen haben 147 Unter-ehmen unterschiedlicher Branchen und Größen.
Ergänzend zu den detaillierten Fragen nach der Auftragslage, der Investitionsbereitschaft und den Personalbeständen stand diese Um-frage ganz im Zeichen der Auswirkungen der Corona Krise. Die vollständige Mitteilung lesen Sie hier: Lang_Presse gesamt Konjunkturumfrage 2020

1. Übergeordnete Themen – Auswir-kungen der Corona Krise
1.1. Unternehmen sehen sich erst am Anfang der Krise

Ein Drittel der Unternehmen (30%) glaubt, nicht von der Krise be-troffen zu sein. Jedes fünfte Unternehmen (20%) geht davon aus, die Talsohle bereits durchschritten zu haben. Die Mehrheit der Be-fragten (38%) glaubt jedoch, erst am Anfang der Krise zu stehen beziehungsweise sich derzeit auf dem Höhepunkt der Krise zu befin-den (13%).
Die Zahlen spiegeln die unterschiedliche Branchenbetroffenheit wider. Große Teile des Tourismus, der Gastronomie und des Einzelhandels haben bereits das Schlimmste hinter sich oder befinden sich derzeit auf dem Höhepunkt der Krise. Die Mehrheit der befragten Unter-nehmen und die in unserem Verband stark vertretene Industrie hin-gegen befindet sich erst am Anfang der Krise. Die Zahlen verdeutli-chen, dass bei den angekündigten Überbrückungshilfen des Bundes nachgelegt werden muss. Diese könnten derzeit nur bei hohen Um-satzverlusten in der ersten Jahreshälfte in Anspruch genommen wer-den.

1.2 Soforthilfe und Kreditanträge

Ein Viertel der befragten Unternehmen hat Anträge auf Corona So-forthilfe oder Kreditanträge gegen Liquiditätsengpässe gestellt. Die Auszahlung der Soforthilfen funktionierte nach den uns vorliegenden Rückmeldungen in der Mehrheit schnell und vergleichsweise unbüro-kratisch. Bei Kreditanträgen war dies weniger der Fall, weil die Ban-ken, auf Grund von bankenrechtlichen Vorschriften, ein vollständiges Prüfungsverfahren durchführen mussten. Sie können verständli-cherweise nicht einfach „Fünfe gerade sein lassen“. Die Politik hatte hier fälschlicherweise einen leichten und unbürokratischen Weg ver-sprochen. Es ist schließlich zu befürchten, dass die Kreditvergabe mit steigenden Insolvenzen eher noch restriktiver werden wird.
Es ist es für viele kleine Unternehmen und Soloselbständige nicht möglich, mit den bisher aufgelegten Programmen Unternehmerlöhne zu bestreiten. Ein Unternehmer bekommt zwar unter Umständen einen Zuschuss, um seine Beschäftigten, seine Lieferanten, seine Firmenmiete zu bezahlen, es fließen jedoch keine Mittel für die eige-nen laufenden Kosten und den Lebensunterhalt. Diese Unternehmer müssen letztendlich Hartz 4 beantragen. Während Angestellte teilwei-se aufgestocktes Kurzarbeitergeld erhalten, nehmen wir eine geringe Wertschätzung gegenüber dem Unternehmertum wahr. Es werden zukünftig noch mehr Menschen ihr Heil im Angestelltenverhältnis su-chen und nicht in der Selbständigkeit.

1.3 Existenzsorgen

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Existenzsorgen. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen (77%) hat keine Existenzsorgen. Bei uns schrillen jedoch die Alarmglocken, wenn jedes vierte bis fünfte Un-ternehmen (23%) des Verbandes diese Sorgen äußert. Die Zahlen belegen die existenzielle Situation der Unternehmer, die damit auch seit Wochen und Monaten eine große psychische Belastung tragen. Die Unternehmer haften nicht nur häufig unbeschränkt, unmittelbar und gesamtschuldnerisch, sondern tragen auch eine hohe Verantwor-tung und Fürsorge für die Mitarbeiter und damit den angeschlossenen Familien. Diese psychologischen Belastungen erhalten in der öffentli-chen Debatte keine Beachtung und Anerkennung. Wir haben unseren Mitgliedern frühzeitig Hilfe in diesem Bereich angeboten.

1.4 Fachkräftemangel und Bürokratiebelastung in-zwischen zweitrangig

In den zurückliegenden Jahren wurde die Bürokratiebelastung, der Fachkräftemangel und schließlich auch die datenschutzrechtlichen Vorschriften als die stärksten unternehmerischen Belastungen hin-sichtlich der Entwicklung genannt. Diese Themen verlieren bei einer so existentiellen Krise an Bedeutung.
Die Mehrheit der Betriebe leidet inzwischen am stärksten unter den Beschränkungen durch die Corona Schutzmaßnahmen (57%). Jedes zweite Unternehmen beklagt fehlende Aufträge und einen gestörten Vertrieb (50%). Jeder dritte Betrieb leidet unter einer fehlenden In-landsnachfrage. Auch gestörte Lieferketten (28%) und das „Home-schooling/Kinderbetreuung“ (24%) stellen Mitarbeiter und Unterneh-men vor große Herausforderungen. Die Volkswirtschaft geht davon aus, dass Eltern die zu Hause nebenbei ihre Kinder beschulen müs-sen, statt zu arbeiten, zwei bis drei Prozent der Wirtschaftsleistung kosten.
Hinzu kommt, dass unsere Umfrage ebenfalls ergab, dass die Unter-nehmer durch Schul- und Kitaschließungen selbst durchschnittlich drei Stunden am Tag zusätzlich für die Betreuung ihrer eigenen Kinder aufwenden müssen. Das ist Zeit, die nicht zur betrieblichen Krisen-bewältigung oder zur Erschließung neuer Märkte zur Verfügung stand.

1.5. Gutes Krisenmanagement durch die Politik

Die Mehrheit unserer Mitgliedsunternehmen bescheinigt den Regie-rungen in Kiel und Berlin ein gutes Krisenmanagement. Unsere Bün-delung von branchenübergreifenden Interessen liefert der Politik ge-rade jetzt in der Krise einen wichtigen Kompass bei der Abwägung zwischen richtigen und falschen Weggabelungen. Die Bundesregie-rung zeigt Entschlossenheit und Handlungsfähigkeit. Die Landesregie-rung und ihre angeschlossenen Institutionen, wie die Investitions-bank, zeigen sich in der Krise gesprächsbereit. Wir freuen uns, dass zahlreiche unserer Anregungen von der Politik umgesetzt wurden. Auch wenn nicht alles praxisnah erfolgte, so wird doch vieles im Grundsatz richtig gemacht.

1.6. Homeoffice

Immer mehr Unternehmen bieten Ihren Angestellten inzwischen die Möglichkeit des Homeoffices an. Wir gehen davon aus, dass auch nach der Krise die verstärkten Angebote von Arbeitgeberseite beste-hen bleiben werden. Dabei sind viele Dinge herausfordernd, wie zum Beispiel die Personalführung oder die Einhaltung des gesetzlichen Da-tenschutzes, als wesentliche Aufgabe des Arbeitgebers.
Einen gesetzlichen Anspruch auf Homeoffice lehnen wir ab. Home-office passt nicht überall, vor allem wenn der direkte Kontakt zu Kunden oder Mitarbeitern erforderlich ist. Gewerkschaften und Ar-beitgeber schaffen hier bilateral bessere Lösungen als Gesetze von oben herab. Nach unseren Erfahrungen sind die meisten Arbeitneh-mer froh, wenn sie wieder zur Arbeitsstätte gehen dürfen. Außer-dem würde es nicht gerade zum unternehmerischen und gesell-schaftlichen Frieden beitragen, wenn der Bürotätigkeit solche Privile-gien eingeräumt würden.

1.7. Zusammenfassung
• Mehrheit der Unternehmen sieht sich erst am Anfang der Krise
• Ein Viertel der Unternehmen hat Anträge auf Soforthilfe oder neue Kreditanträge gestellt
• Ein Viertel der Unternehmen hat Existenzsorgen
• Belastungen wie Bürokratieaufwand und Fachkräftemangel verlie-ren an Bedeutung
• Gute Noten für das Krisenmanagement der Politik
• Unternehmen bieten vermehrt Homeoffice an

2. Konjunktureinschätzung
2.1 Generelle Einschätzung der Konjunktur

Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft an der Westküste mit einer noch nie dagewesenen Wucht getroffen. Selbst in der Weltwirt-schaftskrise 2008/2009 haben wir nicht so dramatische Werte fest-stellen müssen wie in der aktuellen Konjunkturumfrage (Sommer 2009: besser 9%, gleich 45%, schlechter 46%)
Die große Mehrheit geht davon aus, dass sich die gesamtwirtschaftli-che Entwicklung in den kommenden 6 Monaten weiter verschlechtern wird (68%). Noch dramatischer bewerten wir die Einschätzung, dass der Absturz auch darüber hinaus anhalten wird. 61% der Befragten erwarten auch in den nächsten 12 Monaten eine weitere Verschlech-terung. Wie es in der zweiten Jahreshälfte weitergeht, hängt natür-lich auch von der Inlandsnachfrage und der Entwicklung der Weltwirt-schaft ab.

2.2 Auftragseingänge

Wir erleben einen bespiellosen Einbruch der Auftragseingänge. Bei der Mehrheit der Unternehmen (54%) sind die Auftragseingänge in der ersten Jahreshälfte zurückgegangen. Im Vergleich die Werte aus der letzten Wirtschaftskrise: Sommer 2008: 15%, Winter 2008: 34%, Sommer 2009: 51%, Winter 2009: 15%.
Während sich die Auftragssituation nach der letzten Wirtschaftskrise wieder rasch erholte, erwarten wir für dieses Jahr keine Erholung.

Jedes zweite Unternehmen bewertet den derzeitigen Auftragsbestand als zu klein (51%).

Eine Mehrheit der Unternehmen (39%) glaubt nicht, dass Ihre Auf-träge in den kommenden 6 Monaten das Vor-Corona-Niveau errei-chen werden. Der Blick auf die kommenden 12 Monate ist zwar leicht optimistischer, dennoch glaubt noch immer mehr als jedes dritte Un-ternehmen sich auch dann noch nicht erholt zu haben (36%).

2.3 Auslastung

Während in der Umfrage im Winter 2019 noch 26% unserer Mit-gliedsunternehmen angaben zu 100% ausgelastet zu sein, sind es jetzt nur noch 15% (nicht in Grafik dargestellt). Die Auslastung der Unternehmen ist zwar zurückgegangen, aber durch langfristige Pro-jekte und Aufträge aus der Vor-Corona-Zeit befindet sie sich noch nicht im kritischen Bereich.

2.4 Investitionen

Die Auswirkungen der Krise auf die Investitionen sind bereits jetzt dramatisch. Jedes zweite Unternehmen (52%) hat seine Investitionen eingeschränkt. Letzten Sommer gaben dies lediglich 14% an.

Auch im kommenden Halbjahr haben die Unternehmen nicht vor zu investieren. Die Unternehmen werden entweder die bereits jetzt niedrigen Investitionen zumindest konstant halten (45%), oder sie werden die Investitionen (45%) sogar noch weiter einschränken.

2.5 Personalbestand und Ausbildungsplätze

Die Anzahl der Unternehmen, die Ihren Personalbestand verkleinern wollen, hat sich im Verglich zur Umfrage aus dem Sommer 2019 verdreifacht (von 6 auf 18%).
Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels werden die Unterneh-men aber alles daran setzten ihr Personal zu halten. Wir gehen daher nicht davon aus, dass es in der zweiten Jahreshälfte zu einer Entlas-sungswelle kommen wird. Die Betriebe reagieren vorrangig mit einer Anpassung ihrer Arbeitsnachfrage durch Kurzarbeit.

Die Ausbildungsbetriebe halten in überwiegender Mehrheit an Ihrem Ausbildungsangebot fest. Die Unternehmen wissen nur zu gut, dass Ausbildung die Fachkräfte von morgen sichern wird.

2.6 Kurzarbeit

Die Tatsache, dass die Unternehmen bislang Ihre Mitarbeiter halten können und auch optimistisch sind, diese in der Zukunft halten zu können, hat nicht unwesentlich mit dem Instrument der Kurzarbeit zu tun. Die Kurzarbeit ist ein wichtiges Werkzeugt für die Unternehmen. 37% der befragten Unternehmen führt derzeit Kurzarbeit durch oder plant deren Einführung. Welchen Erdrutsch die Corona-Pandemie in nur wenigen Monaten ausgelöst hat, machen zwei Werte deutlich. Im Winter 2019 gab nur 1% der Unternehmen an Kurzarbeit nutzen zu müssen. Selbst auf dem Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise 2009 waren es lediglich 22% der Befragten (jetzt 37%), die Kurzarbeit in Anspruch nahmen.

2.7 Zusammenfassung
• Langfristige Einschnitte für die Unternehmen erwartet – keine sub-stanzielle Erholung im kommenden Halbjahr
• Einbruch bei den Auftragseingängen
• Auslastung der Unternehmen noch vergleichsweise hoch
• Investitionen werden gestoppt
• Personal- und Ausbildungsbestand soll konstant gehalten werden
• Jedes dritte Unternehmen in Kurzarbeit

WEITERE AKTUELLE
PRESSEMITTEILUNGEN

19. Juni 2020
Wirtschaft der Westküste sieht sich erst am Anfang der Krise
05. Juni 2020
Konjunkturprogramm: Licht und Schatten für die regionale Wirtschaft
PDF
27. April 2020
Arbeitsplätze sichern muss oberste Priorität bleiben
PDF
30. März 2020
UVUW & UV KIEL MAHNEN: UNTERNEHMEN FALLEN DURCHS RASTER
PDF

ARCHIV

2020

19. Juni 2020
Wirtschaft der Westküste sieht sich erst am Anfang der Krise
05. Juni 2020
Konjunkturprogramm: Licht und Schatten für die regionale Wirtschaft
PDF
27. April 2020
Arbeitsplätze sichern muss oberste Priorität bleiben
PDF
30. März 2020
UVUW & UV KIEL MAHNEN: UNTERNEHMEN FALLEN DURCHS RASTER
PDF
02. März 2020
Unternehmer erleben Digitalisierung in der Digitalen Fabrik in Kiel
PDF
24. Februar 2020
Regionale Unternehmer besuchen das Kernkraftwerk Brunsbüttel
PDF
21. Februar 2020
Was hält Mitarbeitende im Unternehmen?
PDF
24. Januar 2020
Wasserstofftechnologie: UVUW zeigt Politik ihre Potentiale auf
PDF
24. Januar 2020
Schüler lernen Unternehmensführung kennen
PDF
15. Januar 2020
A20 mit westlicher Elbquerung bleibt alternativlos
PDF
15. Januar 2020
Unternehmensverband Unterelbe-Westküste und IHK zu Kiel treten für den Grenzweg ein

2019

2018

2017

2016

2015

PRESSESERVICE

Folgende Daten stehen Ihnen zum Download zur Verfügung:

UVUW Logo CMYK

UVUW Logo RGB

Foto Ken Blöcker 1

Foto Ken Blöcker 2

Foto Sebastian Koch

Lutz Bitomsky

TERMINE

Veranstaltungen, die für Unternehmer der Region möglicherweise interessant sind.

23. März 2020 14:00

Verschoben – 3. Forum Berater

25. März 2020 09:00

Verschoben – Businessfrühstück Zeitmanagement

23. April 2020 09:00

Verschoben – Businessfrühstück Zeitmanagement

06. Mai 2020 10:00

Verschoben – Messe InnoWATTion – Mitgliederversammlung

12. Mai 2020 15:00

Verschoben – Forum Marketing – Social Media

10. November 2020 19:00

Abend im Theater 2020

IMPRESSUM

Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.
Vereinsvorstand: Lutz Bitomsky und Dieter Wade
Breite Straße 13
25524 Itzehoe
Deutschland
E-Mail-Adresse: koch@uvuw.de
Telefonnummer: 04821 / 645 33-0
Vereinsnummer: VR 1005ME
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.
Firmenbuch Nr.: Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.
Gerichtsstand: Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.

Verantwortlich für den Inhalt: Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.

Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Datenschutzvereinbarungen

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Sofern Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern möchten (Einwilligungen erteilen oder bereits erteilte Einwilligungen widerrufen), klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu ändern.

Verantwortlich

Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V., Breite Straße 13, 25524 Itzehoe, DE, koch@uvuw.de, 04821 / 645 33-0

Verantwortlich für Datenschutzfragen

Unseren Ansprechpartner für Datenschutzangelegenheiten erreichen Sie unter:

Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V.
z. Hd. Sebastian Koch,
Breite Straße 13
25524 Itzehoe
Telefon: +49 4821 / 645 33-0
E-Mail-Adresse: info@uvuw.de

Hosting

1&1 IONOS SE

Wir hosten unsere Website bei unserem Auftragsverarbeiter 1&1 IONOS, 1&1 IONOS SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur, Deutschland.

Zum Zweck der Bereitstellung und der Auslieferung der Website werden Verbindungsdaten verarbeitet. Zum bloßen Zweck der Auslieferung und Bereitstellung der Website werden die Daten über den Aufruf hinaus nicht gespeichert.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist das berechtigte Interesse (unbedingte technische Notwendigkeit zur Bereitstellung und Auslieferung des von ihnen durch Ihren Aufruf ausdrücklich gewünschten Dienstes “Website”) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zum Betrieb der Website werden die Verbindungsdaten und weitere personenbezogenen Daten zusätzlich im Rahmen diverser anderer Funktionen bzw. Dienste verarbeitet. Darüber wird im Rahmen dieser Datenschutzerklärung bei den einzelnen Funktionen bzw. Diensten im Detail informiert.

Server Log Files

Zum Zweck der Überwachung der technischen Funktion und zur Erhöhung der Betriebssicherheit unseres Webhosts werden Verbindungsdaten verarbeitet. Die Dauer der Verarbeitung ist auf 56 Tage beschränkt.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist das berechtigte Interesse (unbedingte technische Notwendigkeit eines Server Log Files als grundlegende Datenbasis zur Fehleranalyse und für Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen des durch Ihren Aufruf ausdrücklich gewünschten Dienstes “Website”) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

CDN-Anbieter

Cloudflare CDN

Wir hosten Teile unserer Website bei unserem Auftragsverarbeiter Cloudflare, Cloudflare Germany GmbH, Rosental 7, 80331 München, Deutschland.

Zum Zweck der Bereitstellung und der Auslieferung der Website werden Verbindungsdaten verarbeitet. Zum bloßen Zweck der Auslieferung und Bereitstellung der Website werden die Daten über den Aufruf hinaus nicht gespeichert. Es erfolgt jedoch eine Speicherung der Verbindungsdaten durch unseren Auftragsverarbeiter zu Sicherheitszwecken. Die Dauer der Verarbeitung zu Sicherheitszwecken ist variabel und endet mit der Notwendigkeit der Sicherheitsmaßnahmen. Zudem anonymisiert unser Auftragsverarbeiter die erhobenen Daten unmittelbar nach der Erhebung und stellt uns die anonymen Daten in Form von Statistiken zur Auswertung zur Verfügung. Wir nutzen diese Statistiken zur Fehlerbehebung und zur Weiterentwicklung unserer Website.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist das berechtigte Interesse (unbedingte technische Notwendigkeit zur Bereitstellung und Auslieferung des von ihnen durch Ihren Aufruf ausdrücklich gewünschten Dienstes “Website”) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Web-Schriften

Google Fonts

Wir verarbeiten mit unserem Auftragsverarbeiter Google Fonts, Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland Verbindungsdaten und Browserdaten zum Zweck der Bereitstellung der vom Webbrowser zur Anzeige der Website benötigten Schriftarten. Diese Daten werden nur für die zur Auswahl und Übermittlung der Schriftarten benötigte Dauer verarbeitet.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist das berechtigte Interesse (unbedingte technische Notwendigkeit zur Bereitstellung und Auslieferung des von ihnen durch Ihren Aufruf ausdrücklich gewünschten Dienstes “Website”) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Soweit durch Google Fonts eine weitergehende eigenständige Verarbeitung der Daten erfolgt, ist Google dafür alleinige Verantwortliche. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den FAQ von Google Fonts.

Embeddings

YouTube

Im Fall der Erteilung Ihrer Einwilligung verarbeiten wir mit dem Dienst Youtube, Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland als gemeinsame Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Wiedergabe von Videos auf unserer Website.

Wir ermöglichen dem Dienst die Erhebung von Verbindungsdaten, die Erhebung von Daten ihres Webbrowsers sowie die Platzierung eines Werbecookies. Durch die Platzierung von Werbecookies ist es Google möglich, für jeden Nutzer eine individuelle User-ID zu berechnen. Diese zur eindeutigen Identifizierung geeigneten personenbezogenen Daten werden sodann im Rahmen des von Google betriebenen Werbenetzwerks verarbeitet.

Soweit durch Google eine weitergehende eigenständige Verarbeitung der Daten insbesondere im Rahmen des Werbenetzwerkes von Google erfolgt, ist Google dafür alleinige Verantwortliche. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Die Nichterteilung der Einwilligung hat lediglich zur Folge, dass Ihnen der Dienst Youtube nicht zur Verfügung gestellt wird. Eine bereits erteilte Einwilligung können Sie widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit. a DSGVO.

Google Maps

Im Fall der Erteilung Ihrer Einwilligung verarbeiten wir mit dem Dienst Google Maps, Google LLC, Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, als gemeinsame Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Anzeige interaktiver Karten auf unserer Website.

Wir ermöglichen dem Dienst die Erhebung von Verbindungsdaten, die Erhebung von Daten ihres Webbrowsers sowie die Platzierung eines Werbecookies. Durch die Platzierung von Werbecookies ist es Google möglich, für jeden Nutzer eine individuelle User-ID zu berechnen. Diese zur eindeutigen Identifizierung geeigneten personenbezogenen Daten werden sodann im Rahmen des von Google betriebenen Werbenetzwerks verarbeitet.

Soweit durch Google eine weitergehende eigenständige Verarbeitung der Daten insbesondere im Rahmen des Werbenetzwerkes von Google erfolgt, ist Google dafür alleinige Verantwortliche. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Die Nichterteilung der Einwilligung hat lediglich zur Folge, dass Ihnen der Dienst Google Maps nicht zur Verfügung gestellt wird. Eine bereits erteilte Einwilligung können Sie widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit. a DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung in die USA ist der Durchführungsbeschluss der EU-Kommission C/2016/4176 sowie die erfolgte Privacy Shield Zertifizierung.

Twitter

Im Fall der Erteilung Ihrer Einwilligung verarbeiten wir mit dem Dienst Twitter, Twitter, Inc., 1355 Market Street 900, San Francisco, California 94103, USA, als gemeinsame Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bereitstellung von Twitter-Diensten auf unserer Website.

Wir ermöglichen dem Dienst die Erhebung von Verbindungsdaten, die Erhebung von Daten ihres Webbrowsers sowie die Platzierung von Werbecookies. Durch die Platzierung von Werbecookies ist es Twitter möglich, für jeden Nutzer eine individuelle User-ID zu berechnen. Diese zur eindeutigen Identifizierung geeigneten personenbezogenen Daten werden sodann im Rahmen des von Twitter betriebenen Werbenetzwerks verarbeitet.

Soweit durch Twitter eine weitergehende eigenständige Verarbeitung der Daten insbesondere im Rahmen des Werbenetzwerkes von Twitter erfolgt, ist Twitter dafür alleinige Verantwortliche. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Die Nichterteilung der Einwilligung hat lediglich zur Folge, dass Ihnen der Dienst Twitter nicht zur Verfügung gestellt wird. Eine bereits erteilte Einwilligung können Sie widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit. a DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung in die USA ist der Durchführungsbeschluss der EU-Kommission C/2016/4176 sowie die erfolgte Privacy Shield Zertifizierung.

Instagram

Im Fall der Erteilung Ihrer Einwilligung verarbeiten wir mit dem Dienst Instagram, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, als gemeinsame Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bereitstellung von Instagram-Diensten auf unserer Website.

Wir ermöglichen dem Dienst die Erhebung von Verbindungsdaten, die Erhebung von Daten ihres Webbrowsers sowie die Platzierung von Werbecookies. Durch die Platzierung von Werbecookies ist es Facebook möglich, für jeden Nutzer eine individuelle User-ID zu berechnen. Diese zur eindeutigen Identifizierung geeigneten personenbezogenen Daten werden sodann im Rahmen des von Facebook betriebenen Werbenetzwerks verarbeitet.

Soweit durch Facebook eine weitergehende eigenständige Verarbeitung der Daten insbesondere im Rahmen des Werbenetzwerkes von Facebook erfolgt, ist Facebook dafür alleinige Verantwortliche. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Die Nichterteilung der Einwilligung hat lediglich zur Folge, dass Ihnen die Dienste von Facebook nicht zur Verfügung gestellt wird. Eine bereits erteilte Einwilligung können Sie widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit. a DSGVO.

Facebook

Im Fall der Erteilung Ihrer Einwilligung verarbeiten wir mit dem Dienst Facebook, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, als gemeinsame Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Bereitstellung von Facebook-Diensten (z.B. Facebook Like Button, Facebook Like Box) auf unserer Website.

Wir ermöglichen dem Dienst die Erhebung von Verbindungsdaten, die Erhebung von Daten ihres Webbrowsers sowie die Platzierung von Werbecookies. Durch die Platzierung von Werbecookies ist es Facebook möglich, für jeden Nutzer eine individuelle User-ID zu berechnen. Diese zur eindeutigen Identifizierung geeigneten personenbezogenen Daten werden sodann im Rahmen des von Facebook betriebenen Werbenetzwerks verarbeitet.

Soweit durch Facebook eine weitergehende eigenständige Verarbeitung der Daten insbesondere im Rahmen des Werbenetzwerkes von Facebook erfolgt, ist Facebook dafür alleinige Verantwortliche. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Die Nichterteilung der Einwilligung hat lediglich zur Folge, dass Ihnen die Dienste von Facebook nicht zur Verfügung gestellt wird. Eine bereits erteilte Einwilligung können Sie widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit. a DSGVO.

Tag Manager

Google Tagmanager

Im Fall der Erteilung Ihrer Einwilligung verarbeiten wir mit dem Dienst Google Tag Manager, Google LLC, Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, als gemeinsame Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Auslösung, Steuerung und Verwaltung weiterer Dienste unserer Website. Im konkreten Fall soll der oben angeführte Dienst über den Google Tag Manager gesteuert werden. Die Nichterteilung der Einwilligung hat daher genau die beim oben angeführten Dienst beschriebene Auswirkung. Eine bereits erteilte Einwilligung können Sie widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Wir ermöglichen dem Google Tag Manager die Erhebung von Verbindungsdaten und Daten ihres Webbrowsers. Diese werden von Google zur Weiterentwicklung des Dienstes verwendet.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit. a DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung in die USA ist der Durchführungsbeschluss der EU-Kommission C/2016/4176 sowie die erfolgte Privacy Shield Zertifizierung.

Analysedienste

Google Analytics

Im Fall der Erteilung Ihrer Einwilligung verarbeiten wir mit dem Dienst Google Analytics, Google LLC, Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, als gemeinsame Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Fehleranalyse und der statistischen Auswertung unserer Website. Die Nichterteilung der Einwilligung hat auf die Funktion der Website keine unmittelbare Auswirkung, ohne statistische Daten wird uns jedoch die Weiterentwicklung der Website erschwert. Eine bereits erteilte Einwilligung können Sie widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Wir ermöglichen dem Dienst die Erhebung von Verbindungsdaten, Daten ihres Webbrowsers und Daten über die aufgerufenen Inhalte sowie die Ausführung von Analysesoftware und die Speicherung von Daten auf ihrem Endgerät. Der Dienst anonymisiert die erhobenen Daten unmittelbar nach der Erhebung und stellt uns die anonymen Daten in Form von Statistiken zur Auswertung zur Verfügung. Wir nutzen diese Statistiken zur Fehlerbehebung und zur Weiterentwicklung unserer Website. Die Daten auf ihrem Endgerät werden für die Dauer von bis zu zwei Jahren gespeichert.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit. a DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung in die USA ist der Durchführungsbeschluss der EU-Kommission C/2016/4176 sowie die erfolgte Privacy Shield Zertifizierung.

Targeting / Profiling / Werbung

Google AdSense

Widerspruchsrecht

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage des berechtigten Interesses erfolgt, haben Sie das Recht gegen dieser Verarbeitung zu widersprechen.

Sofern keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung unsererseits vorliegen, wird die Verarbeitung Ihrer Daten auf Basis dieser Rechtsgrundlage eingestellt.

Zudem haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Direktwerbung zu widersprechen. Im Fall des Widerspruchs werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zweck der Direktwerbung verarbeitet.

Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerspruch verarbeiteten Daten wird durch den Widerspruch nicht berührt.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen ändern.

Im Fall der Einwilligung in den Erhalt elektronischer Werbung kann der Widerruf Ihrer Einwilligung durch Klick auf den Abmeldelink erfolgen. In diesem Fall wird eine Verarbeitung, sofern keine andere Rechtsgrundlage besteht, eingestellt.

Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten wird durch den Widerruf nicht berührt.

Betroffenenrechte

Sie haben zudem das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Soweit die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Ihrer Einwilligung oder in einem mit Ihnen abgeschlossenen Vertrag besteht, haben Sie überdies das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Weiters haben Sie das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde. Nähere Informationen zu den Aufsichtsbehörden in der Europäischen Union finden Sie hier.