Zum Inhalt springen

Archiv

Schlagwort: A20

A 20 Weiterbau

Zu den Planungsarbeiten für den A20-Bau sagt Ken Blöcker: „Der Wirtschaftsstandort Westküste braucht die A20 mit einer Elbquerung bei Glückstadt. Auch vor dem Hintergrund der Urbanisierung ist für die infrastrukturelle Anbindung der Westküste die A20 eine (Über)-Lebensversicherung der Region auch für zukünftige Generationen. Die jahrzehntelange Verschleppung des Projektes richtet nicht nur einen volkswirtschaftlichen Schaden an, sondern schadet auch der Umwelt. LKW stehen im Stau oder müssen lange Umwege in Kauf nehmen, mit dem Effekt des höheren Emissionsausstoßes – Tendenz steigend!

Weiterlesen »

Schwarz/Grün für Unternehmen kein Schreckgespenst

Eine Umfrage unter den Mitgliedern des Unternehmensverbandes Unterelbe-Westküste e.V. (UVUW) hatte kurz nach der Landtagswahl ergeben, dass die meisten Arbeitgeber sich eine Fortsetzung von Jamaika oder eine schwarz/gelbe Koalition gewünscht hätten. Der Geschäftsführer des UVUW, Ken Blöcker, bedauert zwar, dass die FDP in der kommenden Regierung voraussichtlich keine Rolle spielen wird, sieht aber auch große Chancen gemeinsam mit Schwarz/Grün die Westküste voranzubringen: „Aus Arbeitgebersicht waren wir mit der Arbeit der Jamaikakoalition der letzten Jahre nicht unzufrieden. Das haben auch unsere

Weiterlesen »

UVUW und Junge Wirtschaft betonen Notwendigkeit der A20

Vor dem Hintergrund der Koalitionsgespräche betonen die Wirtschaftsjunioren und der Unternehmensverbandes Unterelbe-Westküste e.V. (UVUW) nochmals gemeinsam die Relevanz des Weiterbaus der A20. Der UVUW zeigte sich bereits im Bundestagswahlkampf verärgert, dass die wahlkämpfenden Grünen den Weiterbau der A20 als „Dinosaurier-Projekt“ bezeichnet hatten. Im Zuge der laufenden Koalitionsverhandlungen betont er nochmals die Bedeutung der Ost-West-Magistrale für die wirtschaftliche Zukunft der Westküste. Ken Blöcker, Geschäftsführer des UVUW: „Die Fertigstellung der A20 ist keineswegs aus der Zeit gefallen oder eine Forderung von ewig Gestrigen. Wir wollen

Weiterlesen »

UVUW Konjunkturumfrage – Unternehmen lassen Coronakrise hinter sich

Der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste (UVUW) hat seine 400 Mitgliedsunternehmen aus den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg um ihre konjunkturelle Einschätzung gebeten. Die Umfrage zur Konjunkturlage wurde im Juni 2021 an alle Mitglieder des UVUWs gerichtet. Teilgenommen haben 120 Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen. Die Ergebnisse liefern daher einen guten Blick auf die gesamtunternehmerische Situation der Westküste. Ergänzend zu den detaillierten Fragen nach der Auftragslage, der Investitionsbereitschaft und den Personalbeständen fragen wir unsere Mitgliedsunternehmen auch zu übergeordneten Themen: Lieferengpässe Neben den

Weiterlesen »

Die Energieküste steht hinter der A20

Der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e.V. (UVUW) zeigt Unverständnis für den Vorstoß des grünen Bundesvorsitzenden und früheren Kieler Umweltminister Robert Habeck, die Planungen für den Weiterbau der Küstenautobahn A 20 vom schleswig-holsteinischen Bad Segeberg bis zur Elbe und weiter nach Westerstede in Niedersachsen stoppen zu wollen. Ken Blöcker, Geschäftsführer des Unternehmensverbandes Unterelbe-Westküste e.V. (UVUW): Ob das Verfahren wie ein Bundesverkehrswegeplan zu Stande kommt und für die zukünftige Aufstellung von Verkehrswegeplänen noch zeitgemäß ist, ist durchaus diskussionswürdig. Auch wir haben Interesse an einem

Weiterlesen »
75 JAHRE UVUW

Chancen für die Westküste nutzen

UVUW fordert notwendige Maßnahme

Seit fast einem Vierteljahrhundert gehört der Itzehoer Unternehmer Lutz Bitomsky dem Vorstand des Unternehmensverbandes Unterelbe-Westküste e. V. (UVUW) an; seit 19 Jahren ehrenamtlich an der Spitze des branchenübergreifenden Arbeitgeberverbandes. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung in Husum zog Bitomsky eine sehr erfreuliche Bilanz des vergangenen Jahres.